Download Absatzwirtschaft als produktive Aufgabe by Karl Schiller PDF

By Karl Schiller

Der Zentral verband deutscher Konsumgenossenschaften e. V. errichtete zum Anfang des Jahres 1957 eine Forschungsstelle für Konsumwirtschaft. Ihr ist die Aufgabe gestellt, unter besonderer Berücksichtigung der Konsum­ genossenschaften die wirtschaftlichen und sozialen Probleme im Bereich der Absatzwirtschaft in ihrer Entwicklung und ihren Wandlungen fortlaufend zu beobachten und soweit wie möglich auch zu untersuchen. Die Ergebnisse dieser Arbeiten sollen nicht nur für die Zwecke der Konsumgenossenschaften selbst ausgewertet, sondern auch einer weiteren Offentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Veröffentlichungen der Forschungsstelle für Konsumwirtschaft werden in einer besonderen Schriftenreihe der Verlagsgesellschaft deutscher Konsum­ genossenschaften m. b. H. erscheinen. Es ist daran gedacht, außer Arbeiten der Forschungsstelle selbst auch fachwissenschaftliche Untersuchungen anderer Stellen herauszubringen, soweit solche Untersuchungen in den Aufgaben­ bereich der Forschungsstelle fallen. In diesem Sinne wird die Reihe mit einer Stellungnahme zu Fragen der Absatzwirtschaft von Herrn Professor Dr. Kar! Schiller, Hamburg, begonnen, die vom Zentralverband deutscher Konsum­ genossenschaften e. V., der Großeinkaufs-Gesellschaft Deutscher Konsum­ genossenschaften m. b. H. zusammen mit anderen Organisationen des Handels erbeten worden ist. Die Veröffentlichungen der Forschungsstelle mögen dazu beitragen, die fach­ wissenschaftliche Diskussion innerhalb der Absatzwirtschaft anzuregen und zu fördern. So kann auch die Forschungsstelle auf ihre Weise einen Beitrag zur Lösung der Aufgabe leisten, die die Konsumgenossenschaften sich gestellt haben: dem Verbraucher zu helfen, wo immer es geht. Der Zentralverband deutscher Konsumgenossenschaften e. V. begrüßt die Vorlage des ersten Bandes der Schriftenreihe und wünscht der Forschungs­ stelle für Konsumwirtschaft mit den von ihr geplanten Arbeiten gutes Gelingen.

Show description

Read or Download Absatzwirtschaft als produktive Aufgabe PDF

Best german_8 books

Auge — Brille — Auto: Besser sehen — Sicher fahren

"Sehen Sie mall" - So könnte jeder Satz beginnen, wenn ich als Rallyefahrer Ihnen et­ used to be von Fahrtechnik erklären möchte. Tatsächlich ist gutes Sehen die weitaus wichtigste Voraussetzung, um wirklich intestine fahren zu können. Dies gilt für Rallyes in den Staubfah­ nen Afrikas ebenso wie beim Sporteinsatz im Nebel englischer Wälder oder bei einer Monte Carlo in der "Nacht der langen Messer", hinter hunderten von Watt Halogen.

Bewußtsein und Bewußtseinsstörungen: Ein II. Beitrag zur Strafrechtsreform

Erfahrungen und Einsichten aus zwei Jahrzehnten gerichtsärztlicher Sachverstän­ digentätigkeit veranlassen mich, einen II. Beitrag zur Strafrechtsreform zu veröffent­ lichen. Die Entwürfe für das neue Strafgesetzbuch (E 1960 wie E 1962) lassen erkennen, daß einige der in unserem I. Beitrag zur Strafrechtsreform (1959) publizierten An­ regungen verständnisvoll aufgenommen wurden.

Extra info for Absatzwirtschaft als produktive Aufgabe

Example text

242 ff. Grieger, Rudolf (u. ): Der Einzelhandel im Konkurrenzkampf. (RKW-Auslandsdienst, Heft 29), München 1955. H. Gross: Der "gemachte Markt" in der technischen Gesellschaft, "Gewerkschaftliche Monatshefte" Jg. 8 (1957), S. 75 ff. Hall, Margaret, und Knapp, John: Numbers of Shops and Productivity in Retail Distribution in Great Britain, the United States ,and Canada, "The Economic Journal", Vol. LXV (1955), S. 72 ff. : Produktivitätssteigerung, in: Gegenwartsprobleme der Betriebswirtschaft, Baden-Baden und Frankfurt/M.

On, Folke: Distributionsentwicklung und Distributionspolitik in Schweden, "Skandinaviska Banken", Jg. 37 (1956), Nr. I, S. 9 ff. Kühne, KarI: Handelsspanne und Handelsleistung, "Wirtschaftsdienst" ,35. Jg. (1955). S. 330 ff. Lampe, Adolf: Der Einzelhandel in der Volkswirtschaft, Berlin 1930. Lutz, Hans: Warum feste Preise für Markenartikel? Ein Beitrag zur Problematik der vertikalen Preisbindung, München 1952. MachIup, Fritz: The Economics of SeIlers' Competition. Model Analysis of SeIlers' Conduct, Baltimore 1952.

75 fr. 30 Entwicklung unserer Gesellschaft übeJ1aus bedeutsam. Es sei hier nur darauf hingewiesen, daß für die Herausbildung des sozialen Typs des Angestellten nicht nur die Revolution unserer industriellen Technik (Automation) verantwortlich ist (stärkere Zunahme der verwaltenden, kalkulierenden, registrierenden und dirigierenden Berufe). sondern daß die zwangsläufige überproportionale Ausdehnung der Absatzwirtschaft (s. o. Abschnitt II) ger,ade den HandelsangesieIlten zu einer der repräsentativen Gestalten der modernen Massengesellschaft werden läßP8).

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 43 votes

Published by admin